. .

Pressemitteilung

24.08.2016

"Avanti Dilettanti" bringt Medienleute und Prominente für einen guten Zweck auf die Bühne


  • "Avanti Dilettanti" am 22. Oktober in der Wodan-Halle unter anderem mit der "Neuen Wunderbaren Band"

Zum 13. Mal seit der Wiedergründung 2004 geht „Avanti Dilettanti“ des Sozialfonds der Presse auf die Bühne. Am Samstag, 22. Oktober, und damit vier Wochen später als in den Vorjahren, startet um 19.30 Uhr in der Wodanhalle (Schwarzwaldstraße) die etwas andere Benefiz- Revue mit Medienschaffenden und Prominenten. Karten für das Spektakel gibt es ab der ersten Septemberwoche im Vorverkauf beim BZ-Kartenservice.

Der Reinerlös des Abends kommt bis auf den letzten Cent dem Sozialfonds zugute, der mit den Einnahmen von „Avanti Dilettanti“ sowie Spenden und Sponsorengeldern Journalistinnen und Journalisten unterstützt, die durch Krankheit oder andere Umstände in Not geraten sind. Allein im vergangenen Jahr hat der Sozialfonds rund 17.000 Euro als Hilfeleistungen bereitstellen können.

Einmal mehr präsentiert der Sozialfonds ein Programm mit bekannten Namen und einigen neuen Gesichtern. Die wichtigsten Highlights:

  • Die „Neue Wunderbare Band“ kommt nach zwei Jahren Pause zu einem der ersten Auftritte in neuer Besetzung zum Sozialfonds und bringt als Special Guest den Freiburger Baubürgermeister Professor Martin Haag samt Gitarre mit auf die Bühne. Die „Neue Wunderbare Band“ kehrt damit gewissermaßen zu ihren Anfängen zurück. Be reits beim ersten „Avanti“-Abend 2004 war die Kulttruppe um Jack Huttmann und Dennis Schälicke zum ersten Mal öffentlich aufgetreten und zehn Jahre lang dabei.
  • Die legendäre BZ-Band mit BZ-Redakteuren aus mehreren Ressorts hat sich einst eigens und nur für „Avanti Dilettanti“ formiert. Sie präsentiert fast in Big-Band-Stärke mit Gästen aus der Medien- und Politszene Cover-Songs mit neuen Texten von Stadtreporter James Röderer und BZ-Lokalchef Uwe Mauch: über Stadion, Stadtteile, Bürgermeister, Baustellen und andere Polit-Aufreger – kurzum alles, was in der BZ sonst nicht zu lesen ist.
  • Almost Acoustic (zu deutsch: „Annähernd akustisch“) heißt die dreiköpfige Formation vom Tuniberg, die zum zweiten Mal bei Avanti Dilettanti gastiert. Sie spielt mit Bass, Gitarren und gelegentlich auch Banjo, Ukulele und Akkordeon Songs von den Eagles bis zu den Stones. Frontmann des Trios ist Peter Egetemaier, Kripochef im Polizeipräsidium und einer der Vertreter des Polizeipräsidenten. Mit ihm auf der Bühne stehen Harald Schreck und Michael Busch. Mehr Infos: www.almost-acoustic.com
  • „Pumpernickel“ – das ist nicht nur westfälisches Schwarzbrot, sondern auch der Name eines Kleinkunst-Duos mit Julia Eggert und Sara Markovic, das schon im vergangenen Jahr bei „Avanti Dilettanti“ zu sehen und zu hören war. Die jungen Künstlerinnen haben das Bühnenhandwerk in der Freiburger Musical- und Schauspielschule und in der Stimmen-Akademie Lörrach gelernt und präsentieren Ausschnitte ihres aktuellen Programms „Abendbrot mit Pumpernickel “ mit Gesang, Tanz und Schauspiel. Mehr Infos: www.pumper-nickel.com
  • Hate-Slam: „Ihr seid völlig unfähig und habt Euren Beruf verfehlt!“ – Manche Leserzuschriften und Blogeinträge sind so deftig, dass sie niemals das Licht der Öffentlichkeit erblicken, sondern gleich im Papierkorb landen. Die Avanti-Macher fischen die schönsten Unflätigkeiten heraus, und Holger Knöferl und Florian Kech komponieren sie zu einem konstruktiven Beitrag der Leser-Blatt-Bindung.
  • Der Vorstand des Sozialfonds: Wie kommt das Skandälchen in die Zeitung, wer schnüffelt in welchen Freiburger Hinterzimmern herum, wer kungelt mit wem – und warum? Ein der Realität entlehnter Blick hinter die Kulissen der Medienlandschaft und in Abgründe des journalistischen Handwerks, präsentiert vom Vorstand des Sozialfonds der Presse und spannend wie die echte Zeitung, Funk und Fernsehen.
  • Zum ersten Mal: Poetry-Slam mit Thilo Dierkes, Jonathan Löffelbein und Sophie Passmann
  • Moderiert wird der Abend von Florian Kech, „Salto rückwärts“-Kolumnist und Online- Redakteur der Badischen Zeitung

Für alle Mitwirkenden gilt: Mitmachen ist Ehrensache, weshalb das Honorar traditionell aus einer Flasche Weißburgunder der Stiftungskellerei besteht.

Karten für "Avanti Dilettanti" sind ab der ersten Septemberwoche beim BZKartenservice, (Kaiser-Joseph-Straße 229, Telefon: 496-8888) zu bekommen. Der Eintrittspreis von 22,50 Euro schließt auch ein bodenständiges Büfett mit ein.