Avanti Dilettanti


Freiburgs schräge Medienrevue für einen guten Zweck

 

Ein heiterer Abend mit ernstem Hintergrund

 

Einmal jährlich, meistens im Oktober, geht die Medienrevue „Avanti Dilettanti“ des Sozialfonds der Presse über die Bühne, wenn in der Wodanhalle (Schwarzwaldstraße) Medienschaffende und Prominente ein selbstgestricktes Programm mit Musik, Kabarett und Literatur präsentieren.

 

Avanti Dilettanti ist ein heiterer Abend mit ernstem Hintergrund. Jeder Euro kommt in Not geratenen Journalistinnen und Journalisten in Freiburg und Umgebung zugute.

 

Für den Sozialfonds auf der Bühne waren unter anderem:

  • Tiny-Ballroom-Orchestra
  • Oberbürgermeister Günther Petry (Kehl)
  • Bürgermeister Ulrich von Kirchbach
  • Die Bundestagsabgeordneten bzw. Kandidaten Gernot Erler, Kerstin Andreae und Matern von Marschall
  • Ulrike Derndinger (BZ Lahr) und Heinz Siebold (Stuttgarter Zeitung) mit mundartlichen Liedern und Versen
  • „Salto Rückwärts“-Kolumnist Florian Kech
  • Die Bure zum Alange
  • Martin Wangler

und viele andere, deren Gage traditionell aus einer Flasche Weißburgunder der Stiftungskellerei besteht.

 

Seit Jahren feste Programmpunkte sind die BZ-Band mit Redakteuren der Badischen Zeitung, die bekannte Titel mit Freiburger Stadtpolitik unterlegen, sowie das Vorstandskabarett mit den Mitgliedern des Vorstands des Sozialfonds, die das politische und sonstige Freiburger Geschehen kommentieren.

 

Karten für „Avanti Dilettanti“ sind in der Regel ab  Mitte – Ende August zu bekommen. Der Eintrittspreis schließt  ein bodenständiges Buffet mit ein.

 

Presse: